Ebenfalls in der Microsoft-Cloud: das SMART FACTORY Starter KIt.

 

Ravensburg, Februar 2017. Microsoft und der Smart-Factory-Spezialist FORCAM aus Ravensburg vertiefen ihre Kooperation: Die Smart Factory Technologie FORCAM FORCE™ ist ab sofort auf der Azure-Cloud-Plattform von Microsoft verfügbar. Ebenfalls verfügbar auf der Microsoft-Plattform für integrierte Cloud- und Datendienste ist die preisgekrönte FORCAM-Einstiegslösung für die Industrie 4.0 – das SMART FACTORY Starter Kit.

Die globale Smart-Factory-Lösung FORCAM FORCE™ ermöglicht es fertigenden Unternehmen, ihre Produktivität auf allen Ebenen deutlich zu steigern. Die Software liefert die Echtzeit-Transparenz auf allen Computern und mobilen Geräten von Fabrikstandorten. So werden Fehler und Verschwendungen sofort erkannt, eliminiert und die Ressourceneffizienz messbar erhöht.

Franz Gruber, CEO von FORCAM: „Industrie 4.0 benötigt eine hochverfügbare und skalierbare Cloud-Lösung. Mit der Azure-Cloud bietet Microsoft die ideale Lösung, mit der unsere global agierenden Kunden werksübergreifende Auswertungen fahren können. Auch FORCAM nutzt die Azure-Cloud abteilungsübergreifend für die eigenen internen Prozesse.“
Global produzierende Unternehmen setzen auf FORCAM FORCE™

Kunden von FORCAM sind führende Unternehmen der fertigenden Industrie mit Schwerpunkt auf Automotive, Luftfahrt und Verteidigung, Pharma, Medizintechnik, Nahrung- und Genussmittel, Öl & Gas. Weltkonzerne wie AUDI, BMW, BORGWARNER, DAIMLER, DEPUY SYNTHES, GKN AEROSPACE, KUKA, MANN+HUMMEL, MTU, PRATT & WHITNEY und SCHAEFFLER vertrauen FORCAM die digitale Steuerung ihrer Anlagen an.
Zudem ist FORCAM FORCE™ zu 100 Prozent Cloud-fähig und wandelt in Echtzeit Big-Data in Smart-Data. Das ermöglicht grenzüberschreitende Echtzeit-Steuerung von Fabriken: Alle gewünschten Kennzahlen werden auf allen Endgeräten nutzerfreundlich visualisiert. Als erster Anbieter in der digitalen Fabriksteuerung (Advanced Shop Floor Management) setzt FORCAM dazu auf hauptspeicherbasierte In-Memory-Technologie in Verbindung mit Complex Event Processing und Anbindung aller Maschinen und IT-Netzwerken.

>> zur Pressemitteilung